Ein Erdbeben, das 32 Jahre anhält: Was steckt dahinter?

1861 endete das längste bekannte Erdbeben mit einer Katastrophe. Darum suchen heutige Experten unter Hochdruck nach vergleichbaren Vorkommnissen.

Superschnelles „Bumerang-Beben“ erschüttert den Atlantik

Das Beben raste ostwärts über einen tiefen Riss im Meeresboden und dann mit unglaublicher Geschwindigkeit zurück zum Ausgangspunkt. Es bewegte sich so schnell, dass es das geologische Äquivalent eines Überschallknalls erzeugte.

Seismometer zeichnen „Klang der Stille“ während der Pandemie auf

Die Myriaden winziger Beben des menschlichen Alltags sind verstummt – und in der Stille können Seismologen nun dem Klang des Planeten lauschen.
4:46

Wissen kompakt: Erdbeben

Erdbeben hinterlassen verheerende Schäden, erschaffen aber auch eindrucksvolle Naturwunder auf dem Antlitz des Planeten. Erfahrt, welche konkreten Prozesse zu ihrem Auftreten führen, wie die gemessen werden und welches das stärkste dokumentierte Erdbeben der Welt war.

Forscher entdecken neues seismisches Phänomen: Sturmbeben

Die ungewöhnlichen Erschütterungen entstehen infolge gewaltiger Stürme und breiten sich über Tausende Kilometer weit aus.
1:52

Riss in Kenia verschlang Haus und Straßenabschnitt

In der Nähe von Nairobi in Kenia wurden ein Haus und ein Teil einer Straße zerstört, als der Boden darunter nachgab.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved