Archäologen entdecken „verlorene Goldene Stadt“ in Ägypten

Die 3.400 Jahre alte Königsstadt wurde von Amenhotep III. erbaut und von seinem ketzerischen Sohn Echnaton aufgegeben. Viele Gebäude und Artefakte blieben unter dem Sand erstaunlich gut erhalten.

Essen für die Ewigkeit: Die Viktualienmumien des Alten Ägypten

Wenn der Tod kam, wie er es früher oder später immer tat, waren die altägyptischen Pharaonen und ihre Verwandten vorbereitet.

Ägyptens Königinnen: Als Pharao eine Frau war

Selten, aber immer wieder wurden Frauen im alten Ägypten zu Herrscherinnen. Ihren Aufstieg, ihre Leistungen und ihre Zeit beschreibt die Ägyptologin Kathlyn Cooney.

Wer war Tutanchamun?

Tutanchamuns Herrschaft war nichts Besonderes, doch im Tode trug er mehr zum Interesse am Alten Ägypten bei als jeder andere Pharao.

Artefakte zu Ehren Ägyptens mächtiger Herrscherinnen

Pharaonin, Regentin, Große königliche Gemahlin – die mächtigen Frauen trugen viele Titel und herrschten auf ebenso unterschiedliche Weise.

Galerie: Neuer „Fluch“ des Pharaonengrabs: Tutanchamun abgestaubt

Braune Flecken und klebriger Staub – Restauratoren haben dem 3.300 Jahre alten Pharaonengrab bei einem zehnjährigen Projekt ein dringend benötigtes Makeover verpasst. 

Echnaton – Ägyptens erster Revolutionär

Tutanchamuns Vater stellte Religion, Kunst und Politik im alten Ägypten auf den Kopf. Doch sein Vermächtnis wurde ausgelöscht. Was kann das post-revolutionäre Ägypten der Moderne aus dieser Geschichte lernen?

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved