Welche Krankheiten Placebos heilen können – und welche nicht

Neueste Forschungsergebnisse aus der Biochemie belegen, dass das menschliche Gehirn durchaus dazu in der Lage ist, sich selbst zu heilen.

Lieber schwitzen

Wieso nassgeschwitzte Shirts und Schweißperlen auf der Stirn ihr Gutes haben, inwiefern Schweiß auch mit Größe zusammenhängt und ab wann Schwitzen Krankheitswert hat.

Rettung der Ruhe: Wie Lärm unsere Lebensqualität bedroht

Richtig still ist es eigentlich nie: Was die permanente Alltagsgeräuschkulisse mit Körper und Geist macht, warum wir Stille so schlecht aushalten und beim nächsten Waldspaziergang besser zuhören sollten.

Wie Körper und Umwelt unseren Verstand beeinflussen

Warum können Spenderorgane unsere Persönlichkeit beeinflussen? Und wieso wirkt sich die Außentemperatur auf den Schusswaffengebrauch der Polizei aus? Ein Ausflug in das komplexe System von Körper und Geist.

Die faszinierendsten Entdeckungen aus der Haiforschung

Von laufenden Haien über große Haiwanderungen bis zu hochmodernen Biotech-Materialien stecken die uralten Meerestiere voller Überraschungen.

Mythos Absinth: Die Rückkehr der Grünen Fee

Die legendäre Spirituose umweht der Hauch des Verruchten. Jahrzehntelang war der Absinth geächtet, heute wird er wieder begeistert getrunken – vor allem in seiner Heimat Frankreich und der Schweiz.

Schimpansen-Delikatesse: Das Gehirn wird zuerst gefressen

Die Futterstrategien unserer verwandten Primaten könnten interessante Hinweise auf die menschliche Evolution liefern.

Hamsterkäufe: Ein beruhigender Blick auf die Psychologie der Panik

Von prähistorischen Begegnungen mit Raubtieren bis zum panischen Horten von Toilettenpapier: Wann immer wir dem Ungewissen gegenüberstehen, neigen wir zu Kurzschlussreaktionen.

Empathische Ratten könnten bei Erforschung von Psychopathie helfen

Bei Menschen und Nagetieren wird empathisches Verhalten durch ähnliche Strukturen im Gehirn gesteuert.

Einzigartiger Fund: Vesuv-Hitze schmolz Gehirn zu Glas

Als im Jahr 79 heiße vulkanische Wolken über die antike Stadt Herculaneum hinwegrollten, erlitt einer der Stadtbewohner ein einzigartiges Schicksal.

14 überraschend schlaue Tiere

Intelligenz ist ein komplexes Phänomen, das sich nur schwer messen und noch schwieriger vergleichen lässt.

Warum bekommen Spechte keine Kopfschmerzen?

Hämmern, bis der Arzt kommt? Bei Spechten kann das lange dauern, denn evolutionäre Anpassungen sorgen dafür, dass Kopf und Gehirn der Belastung standhalten.

Schimpansen würden kochen, wenn sie könnten

Unser engster lebender Verwandter hat alle kognitiven Voraussetzungen, die zum Kochen nötig sind – bis auf eine.

Kühler Kopf: T. rex hatte Klimaanlage im Schädel

Für die großen Fleischfresser wie den Tyrannosaurus rex war die lebenswichtige Kühlung ihres Gehirns eine Herausforderung, die sie mit einem findigen Trick meisterten.

Jahrhunderte der Zucht veränderten das Hundegehirn

Hunderassen wurden für bestimmte Aufgaben gezüchtet, was sich in der Struktur ihres Gehirns widerspiegelt.

Neue Technologie wandelt Hirnaktivität in Sprache um

Eines Tages könnte die Technologie Menschen mit neurologischen Erkrankungen wieder eine Stimme geben.

Das Gedächtnis: So formen und vergessen wir Erinnerungen

Das Erinnern ist eine enorme Gedächtnisleistung, an der viele Teile des Gehirns gleichzeitig beteiligt sind. Manche Erinnerungen bleiben uns länger erhalten als andere.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved