Die Pest: Wie die Menschheit eine ihrer tödlichsten Krankheiten besiegte

Der „Schwarze Tod“ verbreitete sich jahrhundertelang rasant und tötete Millionen von Menschen. Die bakterielle Infektion tritt auch heute noch auf – aber mittlerweile wissen wir, wie man sie bekämpft.

Pinke Seen: So entsteht die einzigartige Färbung

Die pink-roten Gewässer kommen weltweit vor. Damit sich Wasser pink färbt, müssen bestimmte Vorraussetzungen erfüllt sein. 

Die ersten Salmonellen: Zoonose vor 6.500 Jahren

Forscher haben aus 6.500 Jahre alten, menschlichen Skeletten die Genome von Salmonellen gewonnen. Das belegt die Hypothese, dass die Neolithische Revolution die Entstehung von Krankheitserregern begünstigte, die bis heute existieren.

Mini-Mitbewohner: In unseren Gesichtsporen leben Milben

In einer Probe ihres Gesichtstalgs entdeckt die Autorin fast unsichtbare Untermieter, die jeder hat: Hautmilben.

Zur Lage der Natur: Wie gesund sind Deutschlands Gewässer?

Viele Schadstoffquellen wurden in den letzten Jahrzehnten deutlich reduziert. Doch der Großteil unserer Flüsse, Seen und Küstenmeere ist in keinem guten ökologischen Zustand. Eine Bestandsaufnahme.

Typhoid Marys Tragödie: Ein Krankheitsverbreiter auf der Flucht

Anfang des 20. Jahrhunderts kam es in New York zu zwei Typhusausbrüchen. Ein Hygienedetektiv fand schließlich die Ursache: die symptomfreie Köchin Mary Mallon.

Als „Händewaschen“ einen medizinischen Skandal auslöste

Heutzutage weiß jeder, dass eine gründliche Händehygiene Infektionen vorbeugen kann. In den 1840ern kostete dieser Rat einen Arzt seine Karriere.

Makroaufnahmen zeigen Parasiten von ihrer schönsten Seite

Parasiten, Nützlinge und andere kleine Tierchen im Porträt: Die ungewöhnlichen Bilder offenbaren Details einer verborgenen Welt.

DNA aus Steinzeit-Kaugummi erzählt „Lolas“ Geschichte

Aus einem Klumpen Birkenpech gewannen Forscher das komplette Genom einer steinzeitlichen Jägerin und Sammlerin – und der Mikroben, die in ihr lebten.

Prähistorisches „Aspirin“ in Neandertalerzähnen entdeckt

Schmerzmittel & Antibiotika nutzten anscheinend schon frühe menschliche Verwandte, wie DNA-Proben aus ihrem Zahnstein zeigen.

Malen mit Mikroben: Die Kunst lebt!

Agarplatten revolutionierten die Mikrobenzucht im Labor. Nun dienen sie als Leinwand für eine wachsende Kunstrichtung.

Bärtierchen: Die ‚unzerstörbarsten‘ Tiere der Erde

Bärtierchen können bis zu 30 Jahre ohne Nahrung auskommen, in Vulkanen leben und dem Vakuum des Weltalls trotzen.

Wissen kompakt: Extremophile

Extremophile sind Organismen, die selbst in den extremsten Umgebungen der Erde überleben können. Welche Arten von Extremophilen gibt es, was ist das widerstandsfähigste Lebewesen der Welt und was können sie uns über das Leben im restlichen Universum verraten?

Was lebt auf dem Mars?

Forscher wie Petra Rettberg vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) versuchen, in extremen Umwelten auf der Erde Hinweise zu entdecken, die bei der Suche nach Leben im Weltraum hilfreich sein könnten.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved