Weltweite Studie belegt: Spinnen fressen Schlangen

Die umfassende Analyse von Daten aus sechs Kontinenten hat ergeben: nicht die tropische Tarantel, sondern die nordamerikanische Echte Witwe hat den größten Appetit auf Reptilien.

Australiens neuste Pfauenspinne heißt Nemo

Fast 100 Arten von Pfauenspinnen sind mittlerweile bekannt, aber Nemo überrascht Forscher gleich mit zwei Besonderheiten, die ihn von seinen Verwandten unterscheiden.

Spinnen, Schlangen, Höhenangst: Wie wir unsere Phobien überwinden

Warum entwickeln wir panische Angst vor harmlosen Objekten und Situationen? Und wie besiegen wir unsere Monster im Kopf? Im Gespräch: Dr. Theresa Wechsler vom Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Regensburg.

Hören ohne Ohren - ganz normal für diese Spinnen

Großaugenspinnen können mit ihren Beinen eine überraschende Bandbreite an Geräuschen wahrnehmen. Diese Fähigkeit ist bei vielen anderen Spinnenarten bislang unbekannt.

Pfeilschwanzkrebse: Darum kostet ein Liter ihres Blutes 15.000 €

Das Blut der Pfeilschwanzkrebse kommt bei Medizintests zum Einsatz. Doch die Gewinnung bringt die uralte Spezies in Gefahr. Synthetische Alternativen können ihr Überleben sichern.

Die Größten ihrer Art: Was Forscher von Rekordbrechern lernen können

Die größten Exemplare einer Tierart, wie Deep Blue oder Lolong, machen oft Schlagzeilen, aber diese Riesen verraten uns auch viel über die Biologie ihrer Art.

Spinnchen mit Spitznamen: Das sind Sparklemuffin und Skeletorus

Pfauenspinnen sind winzig, aber auffallend bunt. Einige Arten erhielten passend zu ihrer extrovertierten Farbgebung auch eher ungewöhnliche Namen.

Mini-Mitbewohner: In unseren Gesichtsporen leben Milben

In einer Probe ihres Gesichtstalgs entdeckt die Autorin fast unsichtbare Untermieter, die jeder hat: Hautmilben.

Vintage-Krabbler: Frühe Makroaufnahmen von Insekten & Spinnen

1913 veröffentliche National Geographic einige der frühsten vergrößerten Detailaufnahmen der „Monster in unseren Gärten” von David Fairchild.

Diese Spinne baut sich ein „Luftschloss“ unter dem Meer

… während eine Schnecke ein hochseetaugliches Floß bastelt. Viele Tiere nutzen Luftblasen auf äußerst kreative Weise.

Galerie: 39 Aufnahmen von Tieren in Aktion

Flusspferd-Furore, Überlebenskämpfe unter Wasser und diebische Adler: Im Tierreich mangelt es nicht an adrenalingeladenen Szenen.

Pfauenspinnen: Meister der Lichtmanipulation

Pfauenspinnenmännchen besitzen an ihren Hinterteilen schwarze Flecken, die erstaunliche 99,5 Prozent des Lichts absorbieren. Damit leuchten die Farben um sie herum umso mehr.

Wie Pfauenspinnen mit optischer Täuschung um Weibchen werben

Pfauenspinnenmännchen besitzen an ihren Hinterteilen schwarze Flecken, die erstaunliche 99,5 Prozent des Lichts absorbieren. Damit leuchten die Farben um sie herum umso mehr.
1:01

Riesenspinne erlegt Opossum

Das sind die ersten Videoaufnahmen einer großen Vogelspinne, die ein Opossum erlegt hat.
0:37

Radspinne: Auf und davon mit 44 Umdrehungen/s

Wenn Radspinnen auf Fluchtmodus schalten, geht es sprichwörtlich rund. Ihre Bewegungen inspirierten sogar die Entwicklung eines experimentellen Roboters.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved