Hai-Apokalypse im Miozän: Als die Haie fast ausstarben

Seit 400 Millionen Jahren bewohnen Haie die Erde und überlebten mehrere Massenaussterben. Doch vor 19 Millionen Jahren löschte sie ein rätselhaftes Ereignis beinahe für immer aus. Ihr Bestand hat sich bis heute nicht erholt.

„Schattenwolf“ im neuen Pelz: Der Eiszeitjäger überrascht Forscher

Das Erbgut des ausgestorbenen Canis dirus offenbart, dass er einem heutigen Wolf zwar ähnlichsah, aber nicht eng mit ihm verwandt war.

Lebendes Fossil: Wie der Mensch den Ginkgo rettete

Fast 200 Millionen Jahre lang bevölkerten die berühmten Bäume die Erde. Dann verschwanden sie – doch heute findet man sie weltweit in den Straßen der Städte.

Ikone des Artensterbens: Forscher wollen Wandertaube wiederbeleben

Einst verdunkelten gewaltige Schwärme von Wandertauben den Himmel. Durch Entwaldung und Jagd wurde die Art binnen weniger Jahrzehnte ausgerottet.

„Laufender“ Handfisch ausgestorben: Eine Gattung am Abgrund

Der Handfisch S. unipennis wurde 1802 zuletzt gesehen. Auch für seine zwölf Cousins rund um Tasmanien sieht die Zukunft düster aus.

Nach dem Dino-Sterben: Vulkane sorgten für lebensfreundliches Klima

Prähistorischer Plottwist: Vulkane könnten nach Jahren verheerender Kälte und Dunkelheit, die auf den Asteroideneinschlag folgten, den Planeten wieder erwärmt haben.

Am Rande der Ausrottung: Die kleine „Kuh der Meere"

Im Golf von Kalifornien gibt es nur noch weniger als 19 Vaquitas. Kann ihre Ausrottung überhaupt noch verhindert werden?

Einer der größten Fische der Welt ist ausgestorben

Der im Jangtsekiang heimische Schwertstör wurde über drei Meter lang. Trotz intensiver Suche wurde seit 2003 kein lebendes Exemplar des Fisches mehr gesichtet.

Von den Toten auferstanden: Ein Frosch wie eine Sternennacht

Für eine kleine Gemeinschaft in Kolumbien ist der Frosch, der lange als ausgestorben galt, heilig.

Wann gilt eine Art als „ausgestorben“?

Funktional ausgestorben, regional ausgestorben, wiederauferstanden – die Zuordnung bedrohter Arten in diese Kategorien kann für Laien schnell verwirrend sein.

Verschollenes Hirschferkel nach fast 30 Jahren wiederentdeckt

Eine kleine Gruppe Vietnam-Kantschile konnten nach langer Suche in einem vietnamesischen Wald fotografiert werden.

Massenaussterben: Ein wiederkehrendes Phänomen?

In den vergangenen 500 Millionen Jahren musste sich das Leben auf der Erde von fünf katastrophalen Rückschlägen erholen. Werden die Menschen nun für Nummer sechs sorgen?

Antarktis-Fund: Das schwerste Plesiosaurier-Fossil der Welt

Jahrelang schufteten Forscher im rauen Klima der Antarktis, bis das gewaltige Fossil ausgegraben war. Der Koloss verrät viel über das lebendige Ökosystem der späten Kreide.

Schattenwolf-Flut im Tierheim: Viele GoT-Fans mit Huskys überfordert

Einen Dire Wolf für Zuhause, davon träumten offenbar viele Fans der Fantasy-Serie „Game of Thrones“. Über die Konsequenzen dachten die wenigsten nach.

Hätten die Dinosaurier ohne den Asteroiden überlebt?

Durch moderne Technologien können sich Forscher ein immer besseres Bild davon machen, wie es den Dinosauriern vor dem Asteroideneinschlag ging, der ihr Dasein jäh beendete.

100 Jahre ausgestorben: Comeback einer Galapagos-Schildkröte

Seit 1906 war kein lebendes Exemplar der Fernandinha-Riesenschildkröte mehr gesehen worden.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved