Gepard zu verkaufen

Die majestätische Katze ist eine begehrte Ware für Schmuggler, die Wildtiere an reiche Kunden verkaufen. Wie Kriminelle die Jungtiere aus Afrika herausschmuggeln – und wie sich Somaliland dagegen wehrt.

Tierquälerei auf YouTube: Wie Tiere für Fake-Videos missbraucht werden

YouTube ist voll von gestellten Videos, für die Tiere unnatürlichen und potentiell tödlichen Kämpfen ausgesetzt werden. Das Ausmaß der Quälerei ist gigantisch. Tierschützer und -experten versuchen, dem ein Ende zu setzen.

Elefanten kehren in Konfliktzonen-Nationalpark zurück

600 Afrikanische Elefanten sind in den umkämpften Virunga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo zurückgekehrt. Ihre Präsenz deutet darauf hin, dass es dort für Wildtiere wieder sicherer ist als früher.

Thailand: Affen schuften für die Kokosernte

Schon 2020 veröffentlichte PETA einen Bericht über das Leid der Ernte-Affen, die den weltweiten Hunger nach Kokosprodukten stillen. Nun zeigte eine Folgeuntersuchung, dass sich in Thailand seither wenig geändert hat.

Haihaut: Meisterstück der Natur

Ihre gezahnte Oberfläche gehört zu den Best Cases der Bionik – doch nur die Wenigsten wissen, dass die einzigartige Haihaut derselben Zellpopulation entstammt wie menschliche Zähne.

Narwale und Einhörner verbindet eine lukrative Geschichte

Zwei Tiere, ein Horn: Die Stoßzähne der Narwale erzielten im Mittelalter extrem hohe Preise - weil man sie als das magische Horn des Einhorns verkaufte.

Rettung von 25 Affen bringt Licht in Afrikas Tierschmuggel-Netzwerk

An der Grenze Simbabwes wurden die Tiere entdeckt, sie waren in der Demokratischen Republik Kongo eingefangenen worden und sollten über Südafrika exportiert werden. Der Fund macht Tierschützern nun Hoffnung im Kampf gegen illegalen Handel.

Wie man mit Weißen Haien taucht

Die Hawaiianerin Ocean Ramsey schwimmt mit den größten Haien der Welt. Wie sie so nah herankommt, warum Haie keine gefährlichen Killer sind und wie wir alle die Ozeane schützen können, erklärt sie im Interview.

Fischmafia und Polizeischutz: Der teuerste Zierfisch der Welt

Besessen vom Phänomen des Arowana trotzte eine Frau Terroristen, Kopfgeldjägern und der Fischmafia, um den asiatischen Zierfisch in der Wildnis zu finden.

Knick in der Botanik: Das Geheimnis um Polens krummen Wald

Geheimnisvoll gebogene Bäume in einem polnischen Wald geben Rätsel auf. Doch es gibt auch eine sehr irdische Erklärung.

Schmuggel mit Pangolinschuppen boomte 2019 wie nie zuvor

Trotz strengerer Schutzmaßnahmen werden Schuppentiere weiterhin für den asiatischen Markt gejagt. 2019 beschlagnahmten Behörden 128 Tonnen Schmuggelware.

Warum niemand weiß, wie viele Löwen es in Afrika noch gibt

Die Zählung von Löwen ist überraschend schwierig. Aber eine neue Methode verspricht nun größere Klarheit. Ein wichtiger Faktor: Schnurrhaare.

Schmuggel und Souvenirs gefährden die „schönsten Schnecken der Welt“

Durch ihre spektakulär gefärbten Schneckenhäuser sind die kubanischen Polymita-Schnecken vom Aussterben bedroht. Ein paar Forscher widmen ihr Leben dem Erhalt der Tiere.

Wie texanische Hunde in Südafrika Jagd auf Wilderer machen

Die ausgebildeten Jagdhunderudel verfolgen selbstständig Wilderer im Kruger-Nationalpark – mit eindrucksvoller Erfolgsbilanz.

Auf der Suche nach Botswanas mysteriösem Elefantenkiller

Schon fast 300 Elefanten sind in Botswana in diesem Jahr auf rätselhafte Weise verendet. Tierärzte und Behörden suchen fieberhaft nach der Ursache.

Überraschender Beschluss: China stellt Pangoline unter Schutz

Jahrelang wurden Schuppentiere intensiv bejagt und geschmuggelt. Nun genießen sie in China denselben Schutz wie Pandas.

Wie chinesische Investitionen den Jaguarschmuggel befeuern

In Südamerika steigt die Zahl der geschmuggelten Großkatzen. Eine Studie deckte einen Zusammenhang mit Investitionen in Großprojekte wie Staudämme auf.

Wilderer töten beliebten Silberrücken in Uganda

Das 25 Jahre alte Männchen Rafiki wurde mit einem Speer erstochen. Er ist Opfer einer Krise, die sich durch das Coronavirus weiter zuspitzt.

Wilderei: Botswana evakuiert seine letzten Spitzmaulnashörner

Durch den pandemiebedingten Touristenmangel scheinen die Wilderer im Okavangodelta dreister zu werden. Zu ihrem Schutz werden die Tiere deshalb umgesiedelt.

Nat Geo Entdecken

  • Tiere
  • Umwelt
  • Geschichte und Kultur
  • Wissenschaft
  • Reise und Abenteuer
  • Fotografie
  • Video

Über uns

Abonnement

  • Magazin-Abo
  • TV-Abo
  • Bücher
  • Newsletter
  • Disney+

Folgen Sie uns

Copyright © 1996-2015 National Geographic Society. Copyright © 2015-2017 National Geographic Partners, LLC. All rights reserved