Sieben Wahrheiten über den Klimawandel

Sieben Wahrheiten über den Klimawandel

Auch im Jahr 2017 gibt es noch Menschen, die an der von uns verursachten Erderwärmung zweifeln. Umso wichtiger ist es, durch aktuelle Zahlen und Studien daran zu erinnern, was wir über den Klimawandel sicher wissen: sieben Argumente für die Debatte um unsere Zukunft. Sieben Wahrheiten über den Klimawandel:

„Planetarer Notstand“: Kipppunkte des Erdklimas kommen eher als gedacht

„Die Leute begreifen nicht, wie wenig Zeit uns bleibt“, befürchten Forscher. Hoffnung macht, dass sich ein gesellschaftliches Umdenken anzubahnen scheint.

Die besten National Geographic-Tierfotos 2019

Gerettete Singvögel fliegen der Freiheit entgegen, eine verwaiste Giraffe kuschelt mit ihrem Pfleger – in diesem Jahr standen Tiere im Fokus, deren Leben von Menschen berührt wurde.

Koalas sind weiterhin „nur“ gefährdet – nicht funktional ausgestorben

Für Australiens Koalas sieht es nicht gut aus – das war aber schon vor den aktuellen Waldbränden so. Wie steht es um die Beuteltiere?
Tiere

Malaysias letztes Sumatra-Nashorn ist tot

In einem beispiellosen Rettungsprojekt kämpfen Forscher und Artenschützer um das Überleben der Spezies.

Wenn das Dach der Welt schmilzt

Gewaltige Gletscher prägen den Himalaja. Jetzt schwinden sie, und durch das Schmelzwasser entstehen viele neue Seen. Die Gefahr katastrophaler Überschwemmungen nimmt zu.

Die Vermessung der Meere

Boris Herrmann sammelt mit seiner Jacht auf den Meeren Daten, die helfen den Klimawandel besser zu verstehen.

Tödliches Virus breitet sich unter den Tieren der Arktis aus

Mit Verschlimmerung des Klimawandels steigt auch die Angst vor dem Virus. Früher fand man es nur in europäischen Gewässern, doch jetzt könnte es sich auch an der Westküste der USA ausbreiten.

Viele Länder verfehlen ihre Klimaziele. Den Preis zahlen wir alle

Wissenschaftler warnen vor „unsäglichem menschlichen Leid“, wenn die Länder der Welt nicht zusammenarbeiten, um die globale Erwärmung zu beschränken.

Costa Rica: Als Land klein, doch in Sachen Nachhaltigkeit ganz groß

Bevor ein Umdenken stattgefunden hat, waren einst drei Viertel des Waldes abgeholzt. Die Profitgier, der Ackerbau und die Viehzucht hätten die umwerfende Natur des Landes beinahe komplett zerstört.

Erhöhter Wasserverbrauch: Die Pflanzenwelt wird durch Klimawandel durstiger

Der Anstieg von CO2 in der Atmosphäre und die Erderwärmung lassen Pflanzen größer werden und geben ihnen mehr Zeit, dem Boden Wasser zu entziehen. Ein Phänomen, dass die Wasserversorgung der Menschen vor neue Herausforderungen stellt.

Aktion Wald: Felix Finkbeiner

Felix Finkbeiner spricht mit uns über sein „Projekt Plant for the Planet", den Klimawandel und seine nächsten Ziele.

Wie sich der Waldrapp die Alpen zurückerobert

Von Menschen begleitet treten die Vögel im ersten Jahr den Flug in den Süden an. Ohne diese Hilfe hätte der Waldrapp keine Chance, aber einfach ist die Wiederansiedlung trotzdem nicht.

Zukunftsmodell: Milliarden Menschen werden Hunger und Durst leiden

Ein neues Modell simuliert, welche Bereiche auf der Erde durch künftige Veränderungen am schlimmsten betroffen sein werden, zeigt aber auch mögliche Lösungen auf.

Dem Meer gehen die Fische aus

Noch bis Ende des Jahres haben die Regierungen Zeit für einen Kompromiss, der den schädlichen Subventionen der Fischereiindustrie ein Ende setzt.

So beeinflusst der Klimawandel Spitzenweine – seit dem Mittelalter

Über 700 Jahre werden Aufzeichnungen zu Traubenernten im Burgund geführt. Sie zeigen deutlich, dass die Hitze der letzten drei Jahrzehnte an den Reben nicht spurlos vorrübergegangen ist.