Sieben Wahrheiten über den Klimawandel

Sieben Wahrheiten über den Klimawandel

Auch im Jahr 2017 gibt es noch Menschen, die an der von uns verursachten Erderwärmung zweifeln. Umso wichtiger ist es, durch aktuelle Zahlen und Studien daran zu erinnern, was wir über den Klimawandel sicher wissen: sieben Argumente für die Debatte um unsere Zukunft. Sieben Wahrheiten über den Klimawandel:

Sibirien brennt.

Eine unbarmherzige Hitzewelle war die Grundlage für verheerende Brände in einem Landstrich, der normalerweise ganzjährig gefroren ist.
Sponsor Inhalt

Lebensader in Gefahr: Verstärkte Konflikte zwischen Indien, Pakistan und China

Die Gletscher des Himalaya speisen den Indus, einen der mächtigsten Flüsse der Erde. Rund 270 Millionen Menschen leben von seinem Wasser. Doch mit den Gletschern schwindet auch das Wasser des Indus.
Sponsor Inhalt

Selbst gemachte Gletscher

Was tun, wenn der Schnee, der die Wasserversorgung sichert, zu schnell schmilzt? Wenn sich die Gletscher immer weiter in die Höhe zurückziehen? In Ladakh an der Nordspitze Indiens legen die Menschen riesige Eiskegel an. Das Schmelzwasser hilft verzweifelten Bauern.

38 °C in der Arktis: Die Folgen der sibirischen Hitzewelle

Das Rekordhoch ist weit mehr als ein klimatischer Ausrutscher für die Arktis, wo die monatelange Hitze gefährliche Konsequenzen nach sich zieht.

Rätselhaftes Fischsterben an der Nordseeküste

Ein Fischsterben an der deutschen Nordseeküste alarmiert Biologen und Umweltschützer. Vor allem Jungheringe scheinen betroffen zu sein.

Warum die Pandemie der Umwelt am Ende mehr schadet als nützt

Eine Zeitlang war die Luft sauberer. Aber während das Virus alle Aufmerksamkeit auf sich zog, wurden die Grundsteine für eine schmutzige Zukunft gelegt.

Schutzlose Schutzgebiete: Wirtschaftliche Aktivitäten gefährden die Artenvielfalt in Nord- und Ostsee

Obwohl große Teile der Nord- und Ostsee als Meeresschutzgebiet ausgewiesen sind, werden sie intensiv für Schifffahrt, Fischerei und Kiesabbau genutzt. Ein Paradoxon, das den Lebensraum vieler Tiere bedroht.

Wie sauber sind Deutschlands Badegewässer?

Der jährliche EU-Bericht zur Badegewässer-Qualität zeigt, in welchen Seen und Flüssen man bedenkenlos baden kann – und welche Gewässer man besser meiden sollte.

Weltweit sterben alte Baumriesen – und verändern Klima und Ökosysteme

Uralte Bäume scheinen einen bedeutend größeren Einfluss auf die Natur und den CO2-Gehalt der Atmosphäre zu haben als gedacht.

Satire statt Fakten: Wie Witze überzeugen

Klimawandel und die Notwendigkeit von Impfungen sind ernste Themen – Witze darüber klären auf, zeigen Studien zu Late-Night-Shows.

Gemüse-Genossen: Das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft

Genial gedacht: Simon Scholl und Daniel Überall machen mit dem „Kartoffelkombinat“ Städter zu Selbstversorgern.
Sponsor Inhalt

Weltweit schmelzen die Gletscher – und damit auch unsere Trinkwasserreserven

Ein hoher Prozentsatz des globalen Trinkwassers kommt aus den Bergen. Doch der Klimawandel und geopolitische Spannungen sorgen dafür, dass Gebirgsketten weltweit immer trockener werden – eine gefährliche Entwicklung für Mensch und Natur.

Zurück zur Schallplatte? So nachhaltig ist Musikstreaming

Download statt Tonträger: Ist die neue Art Musik zu konsumieren umweltfreundlich oder war früher alles besser?

Großes Geschäft? Brennstoff und Biogas aus menschlichen Fäkalien

Sie sind ein Rohstoff, der von Schwellenländern wie Industriestaaten zur Energiegewinnung genutzt wird. Mit Blick auf eine Kreislaufwirtschaft steckt in Fäkalien aber noch viel mehr.

Kindergärten für Korallen: Können sie die Riffe retten?

Mit welchen vielversprechenden Ansätzen Korallen geschützt werden können, ohne dass die Diversität leidet, erklärt Dr. Sonia Bejarano, Leiterin der Arbeitsgruppe Riffsystem am Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung in Bremen im Interview.

Mysteriöse Nachtkatze ist der 10.000. Passagier auf der Photo Ark

Kaum jemand kennt Amerikas kleine Wildkatze: die Chilenische Waldkatze. Joel Sartore liefert nun einzigartige Fotos der Art – und die vermutlich ersten Tonaufnahmen der Welt.

Der Appetit auf Oktopus: Wäre die Zucht der Tiere ethisch?

Die beliebten Weichtiere sind hochintelligent – und gelten als Delikatesse. In einer neuen Debatte stehen sich Artenschutz und die Ethik der Massentierhaltung gegenüber.

Mythos Harpyie: Von der antiken Sturmdämonin zur belächelten Attraktion

Der größte Waldadler der Welt erhielt seinen Namen nach einem mythologischen Vogelmischwesen. Keine reine Willkür des Entdeckers, denn für viele hat die Harpyie auch heute noch etwas Menschliches.